Katzen und die Sommerhitze


Wenn die Temperaturen so richtig nach oben klettern, können es gerade Wohnungskatzen sehr schwer haben. An sich mögen eure Miezen es warm, aber ab Temperaturen von rund 30 Grad wird es selbst ihnen zu warm. Dies ist vor allem daran zu erkennen, dass sie sich viel mehr putzen als sonst. Das liegt daran, dass sie sich durch den verdunstenden Speichel ein wenig Abkühlung verschaffen wollen.

Auch für unsere Fellnasen kann der Sommer sehr unangenehm werden

Doch auch wir Menschen können unseren Tigern ein wenig durch die heißen Sommertage helfen.

Schafft euren Katzen eine kühle Umgebung: Gebt euren Stubentigern gerade in dieser Zeit die Möglichkeit, sich in kühle Räume zurückziehen zu können. Hier eignen sich alle gefliesten Räume, oder jene, welche nur die Morgensonne abbekommen. Lasst Tagsüber die Rollo´s unten. Die Fenster können gerne auf Kipp, jedoch nur wenn ihr diese mit Schutzgittern absichert! Sonst könnten sich eure Katzen ernsthaft verletzen. Daran sollte niemals gespart werden. Ein weiterer kleiner Trick sind Kühlakkus unter den Lieblingsplätzen eurer Miezen.

Ventilatoren und Klimaanlagen: Hier solltet ihr möglichst nur niedrige Stufen wählen, sonst könnte es passieren, dass sich eure Katzen durch die Zugluft einen Schnupfen oder eine Bindehautentzündung einfangen.

Lasst eure Katzen in Ruhe: Gerade an sehr heißen Tagen solltet ihr wildes Spielen und Jagen vermeiden, da dies eine zusätzliche Hitzebelastung darstellt. Eure Katzen sind eh schon schwach und ihr kennt das selbst vom Sport bei warmer Umgebung. In den kühleren Morgen- und Abendstunden ist gegen einige Aktivität mit der Katze jedoch nichts einzuwenden.

Die Sommerhitze schwächt Katzen gerade in den Mittagsstunden oft ab

Fellpflege : In warmen Tagen kann gerade das Fellkleid schnell zu einer Überhitzung führen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, solltet ihr eine regelmäßige Fellpflege zur Routine werden lassen. Dadurch erleichtert ihr nicht nur eure Wohnung von Katzenhaaren, sondern auch eure Katze von ihrem dicken Mantel.

Ausreichend Wasser!!!: Wichtigster Punkt. Stellt überall in der Wohnung Näpfe oder Brunnen auf, auch gerne größere Schalen. Diese animieren mehr zum Trinken. Sollten eure Katzen trinkfaul sein, empfehle ich euch einen Trinkbrunnen mit bewegtem Wasser. Dieser animiert einfach fantastisch zum Spielen und Trinken mit dem kühlen Nass. Meidet zudem die Fütterung von Trockenfutter, dieses trocknet eure Katze von innen aus. Nassfutter kann mit Wasser zusätzlich angefeuchtet werden.

Hier gibts einen Katzenbrunnen im Test

Hitzeschlag erkennen: Die allerbeste Vorsorge kann auch mal Schiefgehen. Das Ergebnis nennt sich Hitzeschlag. Anzeichen sind hier ein starkes Hecheln, Schwäche und die Unfähigkeit zu Stehen. Manche Katzen fangen auch an zu Zittern. Bringt eure Katze dringend an einen kühlen Ort und gebt ihnen Wasser. Kühle Umschläge um die Pfoten helfen zusätzlich beim Abkühlen. Ganz wichtig: Tierarzt kontaktieren!!!

Hygiene beim Füttern: Es ist wichtig, dass die Näpfe gerade im Sommer oft gereinigt werden und Nassfutter nicht so lange offen steht. Dies kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Oder lasst ihr euer Hackfleisch den ganzen Tag bei 30 Grad ungekühlt stehen?… Selbsterklärend.

Dieser Futterautomat schafft Abhilfe.

Raus aus der Wohnung: Wenn ihr die Möglichkeit habt, geht mit euren Katzen raus. Wir suchen uns im Sommer immer ein schattiges Plätzchen im Garten. Habt ihr keine Freigänger bietet sich hier Geschirr (unsere beste Erfahrung) oder eine Tragetasche an. Auch offene Terrassentüren (stabiles Fliegengitter vorausgesetzt) sind eine gute Option. Bei einem Balkon solltet ihr unbedingt eine Sicherung anbringen. Im Fachhandel gibt es für Balkone spezielle Netze.

Kontrollierter Freigang (bei Wohnungskatzen) verschafft Abends eine tolle Abkühlung

Freigänger/ Streuner: Auch euren Freigängern oder anderen Tieren könnt ihr die Sommerhitze ein wenig angenehmer gestalten. Kleine Trinkquellen im Garten bieten euren Miezen oder auch anderen Freigängern/ Streunern eine gern gesehene Wasserquelle. Denkt bei Teichen und Regenwassertonnen bitte an ausreichende Absicherung oder an eine Möglichkeit, aus dem Wasser wieder herausklettern zu können. Auch schattige Plätze ums Haus herum werden von unseren Vierbeinern gern zur Abkühlung genutzt und können z.B mittels eines Sonnenschirms oder in Form eines Katzenhauses bereitgestellt werden.

Hier gibt es eine Auswahl an schattigen Katzenhäusern

#Hitze #Somme #KatzenSommerhitze #Sommerwärmekatzen #FrühlingKatzen #SommerErfahrung #KatzenSommerErfahrun #Katzenabkühlen

Noch auf der Suche nach artgerechtem Katzenfutter?

Dann schau doch mal bei unserer Nassfutter-Liste vorbei, in welcher wir Hersteller gesunder Katzennahrung zusammengefasst haben

Empfehlenswertes Katzenspielzeug für ein wenig Abwechslung