MEP_16_002-Kat_DE-728x90.gif

Wofür brauchen Katzen eigentlich Katzengras?


Das kennt bestimmt jeder. Gemütlich sitzt die Katze draußen im Gras und knabbert daran. Oder die Zimmerpflanzen werden mal wieder Opfer einer Fressattacke. Am besten hat man dagegen Katzengras im Haus, welches ohne Ärger und Frust der Besitzer von der Katze befallen werden darf.

Aber warum fressen Fleischfresser Gras?

Bekanntlich pflegen Katzen ihr Fell mit der Zunge, folglich werden auch tagtäglich Haare verschluckt. Da diese unverdaulich sind, werden sie grundsätzlich mit dem Kot ausgeschieden. In Ausnahmefällen kann sich jedoch ein Haarball im Magen bilden. Dieser könnte zu einem lebensgefährlichen Darmverschluss führen. Das Katzengras löst einen Brechreiz aus, mit welchem im Normalfall der Haarball mit ausgewürgt wird.


Neusten Erkenntnissen zufolge fressen Katzen auch Gras um die darin enthaltene Folsäure aufnehmen zu können. Ein Mangel an diesem Vitamin führt zu einem beeinträchtigtem Wachstum und kann sogar eine Blutarmut hervorrufen.

Somit ist Katzengras ein entscheidender Punkt für das Wohlbefinden unserer Stubentiger!

Welche Gräser eignen sich am besten?

Grundsätzlich eignen sich alle im Zoohandel angebotenen Katzengräser, jedoch sollten Katzenbesitzer beim Zyperngras

Vorsicht walten lassen. Dieses ist oft sehr scharfkantig und kann zu schweren Verletzungen der Speiseröhre führen. Also entweder Zyperngras mit weichen Kanten oder einfach Finger weg!

Man kann auch selbst Gras züchten. Hier eignen sich vor allem Gras-, Hafer-, Gerste- oder auch Weizensamenkörner. Diese wachsen sehr schnell und sind sehr günstig.

Für den Fall, dass eur​​e Katze lieber den Boden des Grases umpflügt und den Sand gerne in der Wohnung verteilt, kann ich euch den Catit Gras Garten empfehlen. Hier züchtet man das Gras durch ein Gitter, somit haben die Katzen keine Möglichkeit den Boden zu zerstören. (Link klicken für mehr Infos)

Schützt Katzengras andere Pflanzen?

Ja und Nein, diese Frage muss sich jeder Katzenbesitzer selber beantworten. Manche Tiger bevorzugen trotz Gras immer noch Zimmerpflanzen und Co.​​ Unsere Katzen wiederum lassen andere Pflanzen kalt, wenn Katzengras im Haus steht.

Grundsätzlich sollten sowieso nur für Katzen verträgliche Pflanzen aufgestellt werden. Ausnahmen können hier wirklich nur Räume darstellen, wo die Tiger wirklich gar nicht rein kommen, bzw nur unter Kontrolle. Ansonsten droht je nach Pflanze Lebensgefahr. Hier gibt es eine aktuelle Liste, welche Pflanzen für eure Katzen gefährlich werden können.

Liste der für Katzen giftige Pflanzen







Zahlreiche Katzengras-Produkte sind unter anderem hier bei Amazon und Zooplus erhältlich


Bist du noch auf der Suche nach...  

... einem artgerechten Nassfutter?
... einer Katzenversicherung?

Dann schau doch mal auf unserer Nassfutter-Liste vorbei, in welcher wir Hersteller gesunder Katzennahrung zusammengefasst haben

In dem nachfolgenden Beitrag haben wir die wichtigsten Tipps und Informationen zu diesem Thema zusammengetragen und beleuchten die Tarife von vier bekannten Versicherungen näher

Empfehlenswertes Katzenspielzeug für ein wenig Abwechslung
71r4MaSM+TL._AC_SL1500_.jpg
61WrXB2lejL._AC_SL1000_.jpg