Das Katzenklo


Ob Freigänger oder Wohnungskatze, es ist in jedem Katzenhaushalt wichtig, das Katzenklo. Mit einigen Tipps kann man dieses für die Vierbeiner optimieren. So wird Unsauberkeit der Katze vorgebeugt, ist sie bereits vorhanden, meistens wieder abgestellt.

Für jede Katze wichtig, das Katzenklo

Wie viele Toiletten brauche ich?

Dies hängt von der Zahl der Katzen und dem jeweiligen Verhalten ab. Grundsätzlich sollte pro Katze mindestens ein Klo bereitgestellt werden. Besser ist natürlich Katzenanzahl +1. Dies hängt aber auch vom eigenen Ermessen ab.

(wir haben drei Katzen und vier Toiletten, zwei davon werden nicht benutzt)

Welche Toilette eignet sich am besten?

Katzentoiletten gibt es in vielen Größen und Variationen. Grundsätzlich gilt, je größer, desto besser. Katzen brauchen die Möglichkeit, mehrere Stellen im Klo nutzen zu können. Bei großen Katzen und engen Toiletten ist dies oft nicht möglich. Zudem sollte ausreichend Platz zum Beschnuppern und Scharren gegeben sein.

Offene Katzentoilette: Dies sind oft einfache Schalen, die einen aufsteckbaren Rand besitzen. Für Katzen, die beim Toilettengang ihre Umgebung beobachten wollen oder viel Platz benötigen, ist diese Ausführung am besten. Diese Form der Toilette wird vom Großteil der Katzen bevorzugt.

Hier gibt es eine große Auswahl an offenen Toiletten

Haubentoilette: Toiletten mit Haube sind für alle Katzen geeignet, die Ruhe und Sichtschutz beim Verrichten bevorzugen. Es sollte hier unbedingt darauf geachtet werden, dass der Innenraum für eure Katze genug Platz aufweist. Zudem empfiehlt sich die Entfernung der Klappe, sonst sammeln sich im Klo unangenehme Gerüche, eure Katze könnte dieses dann meiden und unsauber werden. Offene Toiletten sollten zur Abwechslung auch bereitstehen.

Hier gibt es eine große Auswahl an Haubentoiletten

Einstiegsboxen: Platzsparend und zugleich auf allen Seiten "schützend" sind diese Katzentoiletten. Hier steigt die Katze von oben in die Box ein, in welcher sich das Katzenstreu befindet. Gerade diese Variante eignet sich somit bestens für schutzsuchende Katzen.

Hier gibt es eine große Auswahl an Einstiegsboxen

Schranktoiletten: Sollte ein unsichtbares Klo gewünscht sein, empfehlen sich Toilettenschränke. Diese sind zwar auch geschlossen, aber haben meist eine bessere Belüftung als Haubentoiletten mit Klappe. Diese kann man kaufen oder selber bauen. Hier einige Anregungen

Wie oft ist ein Katzenklo zu reinigen?

Da Katzen sehr reine Tiere sind, sollte das Katzenklo täglich gereinigt werden. Je nach Katze muss dies öfter wiederholt werden, einige können sehr penibel sein. Zwischendurch sollte das Streu zudem komplett ausgetauscht werden. Wann dies der Fall ist, hängt vom eigenen Ermessen ab. Viele Freigänger z.B nutzen ihr Klo deutlich weniger als Wohnungskatzen.

Die regelmäßige Reinigung ist gerade bei peniblen Katzen wichtig

Die Toilettenschale könnt ihr am besten reinigen, wenn ihr sie vorher mit Wasser einweicht. Dann einfach mit der Duschbrause ausspülen. Um das ganze dann "Geruchsfrei" zu bekommen, könnt ihr die Katzentoilette zusätzlich noch mit Enzymreiniger behandeln. Dies ist aber nicht unbedingt nötig.

Wo kann das Katzenklo aufgestellt werden?

Die Katzentoiletten müssen in Räumen stehen, die jederzeit erreichbar sind. Auch Katzen möchten bei ihrem Geschäft Ruhe haben. Darum können die Toiletten vorrangig in beruhigten Räumen aufgestellt werden. Futter- Schlaf- und Wasserplätze sollten ausreichend Abstand zur Toilette haben.

Unangenehme Gerüche vermeiden?

Natürlich verursachen die Hinterlassenschaften unserer Katzen unangenehme Gerüche. Mit dem richtigen Streu sind diese jedoch schnell abgebunden.

Hier gehts zu unserer Streu-Testreihe

Bei Katzenklo-Deos sollte, falls sie unbedingt verwendet werden wollen, unbedingt auf Umweltverträglichkeit geachtet werden. Giftstoffe könnten sonst bei der eigenen Fellpflege in den Organismus gelangen. Zudem sollten sie nur Gerüche binden und nicht eigene Duftstoffe ausstrahlen. Einige Katzen finden so etwas eher unangenehm und dies kann zur Unsauberkeit führen, weshalb eine Benutzung von Deo´s überdacht werden sollte.

Die Ernährung ist auch ein entscheidender Punkt. Desto höherwertiger die Nahrung ist, desto besser kann die Katze die Nahrung verdauen. Letztendlich verringert sich so der ausgeschiedene Kot. Somit ist das Katzenklo einer geringeren Belastung durch Ausscheidungen ausgesetzt.

Natürlich führt die regelmäßige Reinigung der Toilette auch zu weniger unangenehmen Gerüchen in den jeweiligen Räumlichkeiten.

Und was tun gegen Streu in der Wohnung?

Um die Ausbreitung von Streu in der Wohnung ein wenig einzudämmen gibt es Schmutzfangmatten. Diese werden einfach vor die Toilette gelegt. Durch ihre Oberflächenbeschaffenheit bleiben viele Körnchen einfach an ihr hängen. Meistens lassen sie sich einfach absaugen oder ausschütteln.

Wie hoch wird das Katzenklo befüllt?

Die Hersteller empfehlen eine Füllhöhe von 5-7 cm. Natürlich ist dies nur ein Mindestmaß und desto mehr, desto besser. Diese Höhe sollte auch unbedingt eingehalten werden, damit die Katzen ohne Probleme ihre Hinterlassenschaften verscharren können. Zudem wird so ein Verkleben von Urin und Streu am Toilettenboden verhindert.

Hier bei Zooplus findet sich eine riesige Auswahl an Katzentoiletten, Katzenstreu-Schaufeln und weiterem Zubehör

#KatzenkloRatgeber

Noch auf der Suche nach artgerechtem Katzenfutter?

Dann schau doch mal bei unserer Nassfutter-Liste vorbei, in welcher wir Hersteller gesunder Katzennahrung zusammengefasst haben

Empfehlenswertes Katzenspielzeug für ein wenig Abwechslung