Green Cat


    Das Green Cat Katzenstreu aus 100% pflanzlichen Rohstoffen. Erhältlich ist es bei diversen regionalen Händlern (bei uns Combi) und im Internet. Es ist preiswert und soll ökologisch abbaubar sein. Es enthält zudem kein für manche Katzen störenden künstlichen Geruch. Doch taugt es auch was für unsere Vierbeiner?

    Verpackung: Wie bei fast jedem preiswertem Streu ist auch Green Cat in einem Papiersack abgefüllt. Die Abfüllmenge beträgt zwölf Liter, welche nur 4 Kg wiegen; somit ein Leichtgewicht. Eine Einfüll-Lasche muss man sich selbst durch lästiges Fäden lösen herausziehen.

    Bewertung: 9/10

    Das Lösen der Fäden ist ein wenig lästig

    Einschütten: Das Streu staubt nur sehr leicht, es ist auch nicht unangenehm, da es eher pflanzlich duftet und der Staub sich direkt im Klo absetzt. Durch das leichte Gewicht lässt sich das Streu sehr gut einfüllen.

    Bewertung: 9/10

    Körnung: Es ist eine unterschiedliche Körnung, von grob bis sehr fein. Hauptsächlich überwiegen jedoch die groben Körner, welche manchmal sehr kantig sind. Dadurch ist das Streu nicht unbedingt für sehr feinfühlige Miezen geeignet. Es tragen sich nur einzelne Körner durch die Gegend, das meiste bleibt in oder vor der Toilette liegen.

    Klumpen: Das Streu bindet die Flüssigkeiten gut ab und verklumpt stabil. Wird eine Stelle jedoch mehrmals bepinkelt, wird diese nass und klebrig. Bei regelmäßiger Reinigung ist dieses Problem jedoch nicht zu beobachten. Der Kot wird gut vom feinen Staub umschlossen.

    Bewertung: 8/10

    Geruchbildung: Im Alltag riecht das Streu angenehm nach Mais, im Verlauf des Tests vermischt sich dieser Geruch jedoch langsam mit dem von Urin. Kotgerüche waren nicht festzustellen. Bei der Reinigung tritt einem ein "nasser" Maisgeruch entgegen, auch dieser vermischt sich nach mehreren Tagen langsam mit Uringeruch.

    Bewertung: 7/10

    Reinigung: Die Reinigung erweist sich je nach Häufigkeit von sehr einfach bis schwierig. Mehrmaliges Pinkeln auf eine Stelle kann die Reinigung zu einer Sauerei werden lassen (entweder Matsche oder hartnäckig angetrocknet). Es verklebt jedoch nur wenig an der Schaufel. Reinigt man die Katzentoilette jedoch zwei- bis dreimal täglich, macht das Streu keine Probleme und es alles lässt sich sehr gut sieben.

    Bewertung: Nicht möglich

    Regelmäßige Reinigung ist Pflicht, sonst droht eine Sauerei

    Ergiebigkeit: Bei drei Katzen hat das Streu rund 8 Tage gehalten. Auf zwei Katzen umgerechnet wären das rund 12 Tage.

    Preis: Das Streu hat ein normales Preisniveau von etwa 0,30 €/l.

    (die Aktualität der Preise wird nicht gewährleistet)

    Kurzgefasst:

    Pro: Günstig, leichtes Gewicht, ökologisch, kein Kot-Geruch

    Kontra: Klumpen werden schnell matschig, gewöhnungsbedürftiger Geruch nach wenigen Tagen

    Hier könnt ihr die Preise aller Online-Händler miteinander vergleichen und so das günstigste Angebot finden

    #GreenCatKatzenstreu #Klumpstreu #GreenCat

    Noch auf der Suche nach artgerechtem Katzenfutter?

    Dann schau doch mal bei unserer Nassfutter-Liste vorbei, in welcher wir Hersteller gesunder Katzennahrung zusammengefasst haben

    Empfehlenswertes Katzenspielzeug für ein wenig Abwechslung