So kann man bei Online-Einkäufen für die Katze Geld sparen

Dieser Beitrag hat nichts mit der Katze selbst zu tun, jedoch damit, wie man etwas Geld beim Online-Einkauf als Cashback zurück erhalten kann. Warum wir darüber berichten? Weil ein immer größerer Kreis von Katzenbesitzern die Streu-, Futter- und Katzenzubehör-Einkäufe für die geliebten Stubentiger online erledigt. Deshalb stellen wir euch zwei gängige und bewährte Methoden vor, wie ihr bei jedem Einkauf einen prozentualen Anteil der Kosten zurückerhalten könnt, eben Cashback genannt.


Erst einmal dazu, was Cashback überhaupt ist. Dabei handelt es sich um eine Kauf-Prämie, die ein Shop einem Vermittler bietet, wenn dieser Personen auf den Shop leitet. Bei einem Cashback-Portal teilt dieser dann die Provision mit dem Käufer. So haben alle profitiert. Der Shop hat einen Kunden, der Kunde und Vermittler teilen sich die Provision. Zuerst wäre da natürlich der Cashback-Anbieter Shoop zu nennen, welcher auf Einkaufe in über 2000 verschiedenen Shops eine Rückzahlung anbietet. Erwähnenswert ist er, weil er auch Bitiba, Zooplus, Zooroyal, Fressnapf und weitere Tierfachhändler gelistet hat. Aber auch für die gängigen Shops wie Media Markt, H&M, Hotelanbietern und anderen Online-Shops (außer Amazon) stellt Shoop ein Cashback bereit. Hier ist also Sparpotential für alle Tierliebhaber mit Kaufabsichten im Internet vorhanden.


Natürlich muss man sich zuerst auf der Website anmelden. Dies geschieht jedoch schnell und reibungslos. Dann kann es auch schon losgehen. Sobald man nun im Internet einkaufen möchte, wählt man den entsprechenden Shop in der Suche bei Shoop aus und wird über Shoop zu diesem weitergeleitet.


Nun kauft man beim Online-Händler einfach wie gewohnt ein. Der Kauf wird automatisch erfasst und an Shoop gemeldet, welcher das entsprechende prozentuale Cashback dann dem Konto gutschreibt. Eine kostenlose Auszahlung ist bereits ab 1 Euro möglich, entweder als Wertgutschein oder auf ein angegebenes Bankkonto.


->Weitere Informationen zum Cashback-Anbieter Shoop gibt es hier <-

Wer sein Katzen-Zubehör jedoch lieber auf Amazon bestellt, wird mit Shoop nicht weit kommen. Denn der große Onlinehändler ist dort nicht gelistet. Möchte man trotzdem von einem Cashback profitieren, bietet sich hier die Amazon Prime Kreditkarte an. Für Prime Mitglieder beträgt der jährliche Kartenpreis 0 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 19,99 € Kartenpreis pro Jahr ab dem 2. Kartenjahr. Somit ist die Karte für Prime-Mitglieder, welche sowieso vom kostenlosen Versand profitieren, kostenlos. Für Einkäufe auf Amazon über diese Karte gibt es für Prime Mitglieder dann 3% Cashback auf jeden Einkauf, für Nicht-Mitglieder immerhin noch 2%. Dieses Cashback kann auf dem Amazon-Konto gesammelt und dort mit einem beliebigen Einkauf verrechnet werden. Bezahlt man mit der Kreditkarte in normalen Geschäften, Supermärkten oder Online-Shops, gibt es immerhin noch 0,5% Cashback auf jeden Einkauf. Da die Karte wie ein normales Bankkonto durch eine Überweisung aufgeladen werden kann, muss man für diese Einkäufe mit der Visakarte nicht ins Minus gehen. Tut man dies doch, wird es einfach mit der nächsten Abrechnung ausgeglichen. Bei Erstantrag gibt es zurzeit als Dankeschön eine 40 Euro Startgutschrift, die mit dem nächsten Einkauf auf Amazon verrechnet werden kann.


->Weitere Informationen zum Cashback der Amazon Visa Karte gibt es hier <-


Alle Angaben ohne Gewähr

Noch auf der Suche nach artgerechtem Katzenfutter?

Dann schau doch mal bei unserer Nassfutter-Liste vorbei, in welcher wir Hersteller gesunder Katzennahrung zusammengefasst haben

Empfehlenswertes Katzenspielzeug für ein wenig Abwechslung